Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wieder- herstellungschirurgie

Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

In der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie werden mit hoher Fachexpertise Verletzungen an Knochen und Weichteilen behandelt. Außerdem werden akute und chronische Weichteil- und Gelenkerkrankungen therapiert. Auch zugewiesene Patienten mit Knochen- und Gelenkinfektionen nach vorausgegangenen Operationen werden in der Klinik versorgt.

Referent

Chefarzt Dr. med.
Peter Rommelmann
Tel.: 0208 881-1657
Fax: 0208 881-1119
mehr »
Email »
Sekretariat »

EKO.Info-Treff

Das künstlichee Kniegelenk

 

EKO.Info-Treff informiert über Kniegelenkverschleiß sowie computernavigierte und individuelle Knie-Operationen

 

Sich hinsetzen, aufstehen, laufen, springen, tanzen – bei vielen geht das nur noch unter Schmerzen. Der Grund dafür ist oft eine Arthrose, ein Verschleiß des Gelenkknorpels. Wenn Medikamente, Spritzen und Physiotherapie die Schmerzen nicht mehr lindern können und kniegelenkerhaltende operative Verfahren ausgeschöpft sind, ist oft die letzte Lösung ein künstliches Kniegelenk. Diese Implantate werden am Evangelischen Krankenhaus Oberhausen (EKO.) mithilfe von Computernavigation und 3D-Techniken im Operationssaal optimal und patientenindividuell ausgerichtet.

   

Am EKO. können hierfür geeignete Patienten ihr ganz individuelles künstliches Gelenk erhalten. Dabei wird mithilfe eines Computersystems ein maßangefertigtes 3D-Modell des Gelenks erstellt. Auf Grundlage dieses Modells wird die Prothese gefertigt. „Das Implantat wird dem Knochen angepasst, nicht umgekehrt“, erklärt Dr. Peter Rommelmann, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie. Die Vorteile dieses optimal auf den Patienten angepassten Gelenks: Meist kann so mehr körpereigener Knochen erhalten werden. Auch in den Nachuntersuchungen scheint sich eine schnellere Rehabilitation abzuzeichnen.

   

Dr. Peter Rommelmann informiert auf dem EKO.Info-Treff am Samstag, den 15.06.2019 von 11.00-13.00 Uhr im großen Seminarraum in der 1. Etage in Haus G über Kniegelenkarthrose, künstliche Kniegelenke und die patientenindividuelle Ausrichtung der Implantate.
Dr. Kathrin Bernau, Chefärztin der Physalis Rehabilitation und Physiotherapie im Mülheim, wird außerdem zum Thema ambulante Rehabilitation referieren.

   

Das Team der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie um Dr. Peter Rommelmann ist seit 2014 zertifiziertes EndoProthetikZentrum. Die Zertifizierung bedeutet für alle Patientinnen und Patienten überprüfte Qualität und damit messbare Sicherheit.

   

Im Anschluss an den Vortrag können die Teilnehmer dem Experten Dr. Rommelmann Fragen rund um das Thema stellen.

   

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

EKO.Info-Treff

Die verschlissene Schulter

Infoveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Haus G, 1. Etage, großer Seminarraum.

07.09.19
» mehr

EKO.Info-Treff

Das künstliche Hüftgelenk

Infoveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Haus G, 1. Etage, großer Seminarraum.

02.11.19
» mehr

Download

 
Impressum
Datenschutzerklärung