Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wieder- herstellungschirurgie

Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

In der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie werden mit hoher Fachexpertise Verletzungen an Knochen und Weichteilen behandelt. Außerdem werden akute und chronische Weichteil- und Gelenkerkrankungen therapiert. Auch zugewiesene Patienten mit Knochen- und Gelenkinfektionen nach vorausgegangenen Operationen werden in der Klinik versorgt.

Chefarzt

Chefarzt Dr. med.
Peter Rommelmann
Tel.: 0208 881-1657
Fax: 0208 881-1119
mehr »
Email »
Sekretariat »

EKO.Info-Treff

Das künstliche Hüftgelenk

 

EKO.Info-Treff informiert über Diagnostik, moderne OP-Verfahren, Implantate und Nachbehandlung.

 

Deutschlandweit werden pro Jahr weit über 200.000 künstliche Hüftgelenke eingesetzt. In den allermeisten Fällen leiden die Patienten zuvor unter massiven Verschleißerscheinungen, die unter anderem eine Folge von angeborenen Formstörungen, rheumatischen Veränderungen oder aber auch von Unfällen sein können. Das Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks gilt heutzutage als ein Routineeingriff, jedoch gibt es mittlerweile immer ausgereiftere Implantationstechniken und individuelle Implantate, so dass die Erfolgsaussichten und Langzeitergebnisse immer besser werden. Bevor die Ärzte zu einem Eingriff dieser Größenordnung raten, muss allerdings eine umfassende Diagnostik erfolgen. Ob eine Endoprothese an der Hüfte eingesetzt wird oder nicht, entscheidet letztlich die Schwere der Beschädigung am Gelenk. Ziel jeder Behandlung ist es, die Schmerzen zu beseitigen und dem Patienten seine Mobilität zurück zu geben.

 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe EKO.Info-Treff klärt Dr. Peter Rommelmann, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie und Leiter des EndoProthetikZentrums, in einem Vortrag über verschiedene Aspekte der Hüftgelenksprothetik auf. Sein Vortrag steht unter dem Titel "Das künstliche Hüftgelenk - wieder schmerzfrei leben. Überblick über Diagnostik, moderne OP-Verfahren, Implantate und Nachbehandlung". Das Evangelische Krankenhaus Oberhausen, Virchowstraße 20, 46047 Oberhausen, lädt alle Interessenten am kommenden Samstag, den 02.11.2019 von 11:00-13:00 Uhr im großen Seminarraum in der 1. Etage in Haus G zum EKO.Info-Treff ein.

 

Im Anschluss an seinen Vortrag steht Dr. Rommelmann allen Interessierten für Fragen rund um das Thema zur Verfügung. Der Eintritt ist frei, alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

 

 

 

 
Impressum
Datenschutzerklärung