Presse

Presse

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Schlagen Sie in unserem Archiv nach, welche Neuigkeiten das EKO. in den letzten Monaten bewegt haben. Oder informieren Sie sich anhand unsere gedruckten Publikationen.

Ansprechpartner

Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing

Unternehmens-

kommunikation

Silke Sauerwein

Tel.: 0208 309-2560

Fax: 0208 309-2066

Email »

Downloads

EKO.news » mehr
EKO.expert » mehr
Broschüren und Flyer » mehr
Qualitätsberichte » mehr
Anfahrtsskizze » mehr

Pressemitteilung


Monday, 16.11.2015
„Ich gehe mit meiner Laterne“

St. Martinszug im EKO. begeistert kranke Kinder


Die kleinen Patienten im Evangelischen Krankenhaus Oberhausen (EKO.) freuten sich über eine besondere Abwechslung. Die Erzieherinnen Petra, Sandra und Ruth der Klinik für Kinderchirurgie und der Klinik für Kinder und Jugendliche luden die kleinen Patienten der Kinderstationen, ihre Eltern und Mitarbeitende am frühen Abend zu einem St. Martinstag ein. Die Gruppe zog singend mit den bunten Laternen ihre Runden im Innenhof des Krankenhauses. Anschließend gingen sie auf die Kinderstation und beendeten die Zeremonie mit einem warmen Kakao und einem Weckmann, welche von der Förderinitiative krankes Kind e.V. (FinkK) gespendet wurden.

 

Bei der Behandlung von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen aber auch älteren Kindern ist eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit von großer Bedeutung. Für die optimale Versorgung der kleinen und großen Patienten arbeiten Kinderärzte, Kinderchirurgen und die Mitarbeitenden des Sozialpädiatrische Zentrums (SPZ) Hand in Hand. So wird von Beginn an eine optimale Betreuung von Früh- und Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen gewährleistet, immer unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der erkrankten Kindern und Jugendlichen und deren Eltern.

 

Förderinitiative krankes Kind e.V.

Das Ziel der Förderinitiative krankes Kind e.V. (FinkK) besteht darin, die Heilchancen kranker Kinder, die auf stationäre oder regelmäßig ambulante Behandlungen in der Klinik für Kinder und Jugendliche des Evangelischen Krankenhauses Oberhausen (EKO.) angewiesen sind, zu verbessern, z. B. durch Anschaffung zusätzlicher medizinischer Geräte oder Spielzeug für die Stationen. Dabei finanziert FinkK die Projekte nur durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und eigene Aktivitäten. Die Erlöse werden zweckgebunden und unmittelbar der ärztlichen Leitung der Klinik für Kinder und Jugendliche im EKO. zur Verfügung gestellt. Die Mitglieder der Förderinitiative engagieren sich ausschließlich ehrenamtlich.

 


 
Impressum
Datenschutzerklärung