Presse

Presse

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Schlagen Sie in unserem Archiv nach, welche Neuigkeiten das EKO. in den letzten Monaten bewegt haben. Oder informieren Sie sich anhand unsere gedruckten Publikationen.

Ansprechpartner

Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing

Unternehmens-

kommunikation

Silke Sauerwein

Tel.: 0208 309-2560

Fax: 0208 309-2066

Email »

Downloads

EKO.news » mehr
EKO.expert » mehr
Broschüren und Flyer » mehr
Qualitätsberichte » mehr
Anfahrtsskizze » mehr

Pressemitteilung


Monday, 26.11.2018
Offene Gespräche und gute Wünsche am Welt-Frühgeborenen-Tag im EKO.

Es war ein besonderer Tag am EKO.: Zwei Häuser erstrahlten lila, in der Eingangshalle stand ein Inkubator mit einer Puppe.


Wir möchten mehr Aufmerksamkeit auf die besondere Situation von Frühgeborenen und ihren Familien lenken“, sagt Sandra Bauersachs, Gesundheits- und Kinderkrankenschwester von der Kinderintensivstation des EKO. Und das ist gelungen: Am Inkubator hat sie mit vielen interessierten Besuchern über Frühgeborene gesprochen – und manche Berührungsängste nehmen können. „Es waren viele bekannte Gesichter da, Eltern von ehemaligen Frühchen, aber auch viele Menschen, die mit dem Thema nichts zu tun haben“, freut sie sich. An einer langen Leine konnten Besucher ihre persönlichen Wünsche für Frühchen und ihre Familien aufhängen – „das war ein wunderschönes Bild“, sagt Sandra Bauersachs.

Den Welt-Frühgeboren-Tag hat die Organisation EFCNI (European Foundation for the Care of Newborn Infants) ins Leben gerufen, um auf die besondere Situation von Frühgeborenen und deren Familien aufmerksam zu machen. Das EKO. versorgt Frühgeborene ab der 23. Schwangerschaftswoche. Kinder gelten als frühgeboren, wenn sie vor der 38. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen. In der Regel dauert eine Schwangerschaft 40 Wochen.


 
Impressum
Datenschutzerklärung