Kontakt

Klinik für Geriatrie

Chefarztsekretärin
Andrea Pferner

Tel. 0208 881-1311
Fax: 0208 881-1319

E-Mail schreiben »

Klinik für Geriatrie

Ältere Menschen haben bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus besondere Bedürfnisse. Sie leiden häufig nicht nur an der akuten Erkrankung, die zur Aufnahme im Krankenhaus geführt hat.

Oft gibt es bereits mehrfache Vorerkrankungen oder andere Beeinträchtigungen, die wir bei der Behandlung ganz besonders berücksichtigen müssen. Es besteht ein ganzheitlicher diagnostischer und therapeutischer Handlungsbedarf, der weit über die rein medizinische Versorgung hinausgeht.

Genau diesen Bedarf ermitteln wir bereits bei der Aufnahme älterer Menschen. Das Gesamtbild dieser ersten umfassenden Einschätzung ist die Basis für das weitere Vorgehen. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus der Ergo- und Physiotherapie, Logopädie, Psychologie, dem Sozialdienst und der Pflege entwickeln unsere Ärztinnen und Ärzte einen individuellen Therapieplan. Ein wichtiger Faktor sind auch die Angehörigen, die die Patientin oder den Patienten immer am besten kennen. Sie beziehen wir nach Möglichkeit eng in unsere Behandlungen mit ein.

Unser Ziel ist es, nicht nur die akute Erkrankung zu behandeln – oft in enger Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachabteilungen unseres Krankenhauses – sondern die Selbsthilfefähigkeit und Eigenständigkeit unserer Patientinnen und Patienten zu erhalten oder wiederherzustellen. Dieser rehabilitative Ansatz wird von allen Beteiligten mitgetragen, damit Sie möglichst bald wieder nach Hause entlassen werden können.

Herzlichst

Ihr Sergej Birkheim

Kontakt

Zum Team

Es kommt nicht nur darauf an, wie alt man wird, sondern auch, wie man alt wird.

Sergej Birkheim, Chefarzt Klinik für Geriatrie

Behandlungsschwerpunkte

Die geriatrische Patientin oder der geriatrische Patient leidet nicht nur an der akuten Erkrankung, die zur Krankenhausaufnahme geführt hat, sondern wird in der Selbstständigkeit auch häufig durch schon vorbestehende Mehrfacherkrankungen beeinträchtigt. Aus diesem Grund besteht ein ganzheitlicher diagnostischer und therapeutischer Handlungsbedarf, der weit über die rein medizinische Versorgung hinausgeht.

Dieser ganzheitliche Ansatz der Geriatrie wird durch die enge Zusammenarbeit von Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften sowie Fachkräften aus den Bereichen Physiotherapie, Massage, Ergotherapie, Logopädie, Psychologie und Sozialarbeit im geriatrischen Team verwirklicht.

Die Geriatrie behandelt alte Menschen mit unterschiedlichsten Erkrankungen, zum Beispiel:

  • Herz-Kreislauferkrankungen 
  • Durchblutungsstörungen der Extremitäten, Zustand nach Amputationen 
  • Sturzneigung 
  • chronische Wunden 
  • neurologische Erkrankungen wie Schlaganfall und Parkinsonsyndrom 
  • Infektionen 
  • chronische Erkrankungen des Skelettsystems und der Knochen 
  • Lähmungen, Funktionseinbußen und Immobilität nach Operationen oder medizinischen Komplikationen 
  • eingeschränkte Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme 
  • unklare Verschlechterung des Allgemeinzustandes 
  • Demenz und Delir

Qualität schafft Vertrauen.
Bundesverband Geriatrie
Qualitätsverbund Geriatrie
Focus Siegel Top Regionales Krankenhaus 2022
Aktionsbündnis Patientensicherheit